QNAP Turbo NAS Benutzerhandbuch

Download Station

Download Station

Vorheriger Oberbegriff Nächster Oberbegriff Kein Verzeichnis für diesen Oberbegriff  

Download Station

Vorheriger Oberbegriff Nächster Oberbegriff Inhaltsverzeichnis benötigt JavaScript Für die Druckfunktion wird JavaScript benötigt Mailen Sie uns ein Feedback zu diesem Oberbegriff!  

 

Die Download Station unterstützt BT-, HTTP-, FTP-, RapidShare- und Magnet-Downloads ohne PC.

 

Wichtig: Wir warnen vor dem illegalen Herunterladen urheberrechtlich geschützter Materialien. Die Funktionalität der Download Station wird nur zum Herunterladen autorisierter Dateien zur Verfügung gestellt. Das Herunterladen oder Verteilen nicht autorisierter Materialien kann zu ernsthafter strafrechtlicher Verfolgung führen. Benutzer solcher Dienste unterliegen den Einschränkungen des Urheberrechts und sollten sich über sämtliche Konsequenzen im Klaren sein.

 

Rufen Sie „Administration“ > „Applications (Applikationen)“ > „Download Station“ auf. Aktivieren Sie den Dienst.

 

An Download Station anmelden

 

Stellen Sie über das NAS-Anmeldeportal eine Verbindung zur Download Station her oder klicken Sie auf der Servicelink unter „Administration“ > „Applications (Applikationen)“ > „Download Station“.

 

 

Klicken Sie vor dem Herunterladen von Dateien zur Konfiguration der Einstellungen auf .

 

Globale Einstellungen

Download-Zeitplan: Erlauben Sie Downloads kontinuierlich oder legen Sie einen Download-Zeitplan an. Wählen Sie bei Festlegung eines Download-Zeitplans zur Nutzung der globalen Geschwindigkeitsbeschränkung (unbeschränkt) für alle Download-Aufgaben „Full speed (Volle Geschwindigkeit)“. Wählen Sie „Limited (Beschränkt)“, wenn Sie Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Download-Services anwenden möchten.
Speicherort heruntergeladener Dateien: Geben Sie das Standardverzeichnis für heruntergeladene Dateien am NAS an.
Benachrichtigung: Sie können festlegen, ob bei Abschluss einer Download-Aufgabe eine Benachrichtigung per eMail und/oder Sofortmitteilung erfolgen soll. Beachten Sie, dass hierfür SMTP- und IM-Einstellungen unter „System Administration (Systemadministration)“ > „Notification (Benachrichtigungen)“ ordnungsgemäß konfiguriert sein müssen.

 

 

HTTP

Verbindung: Geben Sie die maximale Anzahl gleichzeitiger HTTP-Downloads an.
Bandbreitenbeschränkung: Geben Sie die maximale Download-Geschwindigkeit von HTTP-Download-Aufgaben an. 0 bedeutet unbeschränkt.

NAS-Modelle

Maximale Anzahl gleichzeitiger Downloads

Intel-basierte NAS

30

ARM-basierte (nicht Intel-basiert) NAS

10

 

 

FTP

Verbindung: Geben Sie die maximale Anzahl gleichzeitiger FTP-Downloads an.
Bandbreitenbeschränkung: Geben Sie die maximale Download-Geschwindigkeit von FTP-Download-Aufgaben an. 0 bedeutet unbeschränkt.

NAS-Modelle

Maximale Anzahl gleichzeitiger Downloads

Intel-basierte NAS

30

ARM-basierte (nicht Intel-basiert) NAS

10

 

 

BT

Verbindung:
Geben Sie die Ports für BT-Downloads an. Die Standardportnummern sind 6881 – 6889.
UPnP-Portweiterleitung aktivieren: Aktivieren Sie die automatische Portweiterleitung am UPnP-fähigen Gateway.
DHT-Netzwerk aktivieren: Damit der NAS Dateien auch dann herunterladen kann, wenn keine Tracker des Torrent verbunden werden können, aktivieren Sie DHT- (Distributed Hash Table) Netzwerk und geben die UDP-Portnummer für DHT ein.
Protokollverschlüsselung Aktivieren Sie diese Option zur verschlüsselten Datenübertragung.

 

Bandbreitenbeschränkung: Geben Sie die maximale Download-Geschwindigkeit von BT-Download-Aufgaben an. 0 bedeutet unbeschränkt.

Globale maximale Anzahl gleichzeitiger Downloads: Geben Sie die maximale Anzahl gleichzeitiger BT-Downloads an.

NAS-Modelle

Maximale Anzahl gleichzeitiger Downloads

Intel-basierte NAS

30

ARM-basierte (nicht Intel-basiert) NAS

10

 

Globale maximale Upload-Geschwindigkeit (kb/s): Geben Sie die maximale Upload-Geschwindigkeit bei BT-Downloads ein. 0 bedeutet unbeschränkt.
Globale maximale Download-Geschwindigkeit (kb/s): Geben Sie die maximale Download-Geschwindigkeit bei BT-Downloads ein. 0 bedeutet unbeschränkt.
Maximale Upload-Geschwindigkeit je Torrent (kb/s): Geben Sie die maximale Upload-Geschwindigkeit je Torrent ein. 0 bedeutet unbeschränkt.
Globale maximale Anzahl an Verbindungen: Dies bezieht sich auf die maximale Anzahl erlaubter Verbindungen mit dem Torrent.
Maximale Anzahl verbundener Peers je Torrent: Dies bezieht sich auf die maximale Anzahl erlaubter Peers zur Verbindung mit einem Torrent.

 

Seeding-Präferenzen:

Legen Sie das Freigabeverhältnis zum Seeding eines Torrent und die Freigabezeit fest. Das Freigabeverhältnis wird berechnet, indem die Menge hochgeladener Daten durch die Menge heruntergeladener Daten geteilt wird.

 

BT-Suche: Wählen Sie BT-Engines zur BT-Suche an der Download Station.

 

Kontenliste

 

Sie können die Anmeldedaten von maximal 64 HTTP-, FTP- und RapidShare-Konten speichern. Klicken Sie zum Hinzufügen von Anmeldedaten auf „Add Account (Konto hinzufügen)“.

 

Der Standardhost ist rapidshare.com. Wählen Sie zur Eingabe der Anmeldedaten eines HTTP- oder FTP-Servers „Input manually (Manuell eingeben)“.

 

Geben Sie Hostnamen oder IP, Benutzernamen und Kennwort ein. Damit bei der Kontenauswahl bei Konfiguration eines HTTP-, FTP- oder RapidShare-Downloads die Anmeldedaten angezeigt werden, wählen Sie „Enabled (Aktiviert)“ aus dem Auswahlmenü. Klicken Sie zum Bestätigen auf „Save (Speichern)“ bzw. zum Abbrechen auf „Back (Zurück)“.

 

Wählen Sie zum Bearbeiten der Einstellungen eines Kontos einen Eintrag aus der Liste, klicken Sie auf „Edit Account (Konto bearbeiten)“. Löschen Sie ein Konto, indem Sie den Eintrag aus der Liste wählen und auf „Delete Account (Konto löschen)“ klicken.

 

RSS

Aktualisierung: Aktivieren Sie den RSS-Download und geben Sie das Zeitintervall ein, in dem der NAS RSS-Feeds aktualisieren und prüfen soll, ob neue Inhalte entsprechend den Filtereinstellungen verfügbar sind.

 

RSS-Download-Manager:

Mit dem RSS-Download-Manager können Sie zum Herunterladen bestimmter Torrent-Dateien beim BT-Download Filter erstellen und verwalten.

1.Klicken Sie zum Hinzufügen eines Filters auf „Add (Hinzufügen)“.
2.Geben Sie den Filternamen ein; geben Sie an, welche Suchbegriffe enthalten oder ausgeschlossen sein sollen.
3.Wählen Sie den RSS-Feed zur Übernahme der Filtereinstellungen.
4.Außerdem können Sie die Qualität von Torrent-Videodateien festlegen (behalten Sie „All (Alles)“ bei, falls Sie diese Funktion nicht benötigen oder es sich bei der Torrent-Datei nicht um ein Video handelt).
5.Episodennummer: Wählen Sie diese Option zur Festlegung bestimmter Episoden oder Episodenreihen einer Serie. Beispiel: Geben Sie zum Herunterladen der Episoden 1 bis 26 von Staffel 1 einer Fernsehsendung 1x1-26 ein. Wenn Sie nur Episode 1 von Staffel 1 herunterladen möchten, geben Sie 1x1 ein.
6.Wählen Sie das Zeitintervall zur automatischen Aktualisierung von RSS-Feeds. Der NAS aktualisiert die RSS-Feeds und prüft, ob neue Inhalte entsprechend den Filtereinstellungen verfügbar sind.
7.Klicken Sie zum Speichern des Filters auf „Save (Speichern)“ bzw. zum Abbrechen oder Verlassen auf „Close (Schließen)“.
8.Löschen Sie einen Filter, indem Sie ihn aus der Liste wählen und auf „Delete (Löschen)“ klicken.

 

Erweiterung

Wenn Sie YouTube-Videos per HappyGet-Erweiterung auf den NAS herunterladen möchten, müssen Sie den Abonnementservice der Webseite aktivieren. Weitere Einzelheiten finden Sie im Applikationshinweis: http://www.qnap.com/en/index.php?sn=5319&lang=en

 

BT-Download

 

Klicken Sie zum Herunterladen einer BT-Datei auf .

 

Klicken Sie auf „Add File (Datei hinzufügen)“. Suchen und wählen Sie eine Torrent-Datei.

 

Geben Sie den Ordner an, in dem die heruntergeladenen Dateien gespeichert werden sollen.

Anmeldeinformationen verwenden: Wählen Sie diese Option; geben Sie die Anmeldeinformationen zum Herunterladen der Dateien an.

Torrent-Dateien anzeigen: Durch Auswahl dieser Option können Sie nach Anklicken von „OK“ die Dateien auswählen, die heruntergeladen werden sollen.

 

Wählen Sie die Datei(en), die heruntergeladen werden soll(en); klicken Sie auf „OK“.

 

Klicken Sie zum Verwalten der Download-Aufgaben auf die entsprechenden Symbole.

Symbol

Beschreibung

Eine Download-Aufgabe starten.

Eine Download-Aufgabe unterbrechen.

Eine Download-Aufgabe löschen.

Alles starten, alles unterbrechen, alle Download-Aufgaben für einen angegebenen Zeitraum unterbrechen, alle abgeschlossenen Aufgaben entfernen, alle abgeschlossenen Aufgaben entfernen und die Daten löschen.

 

HTTP-, FTP-, RapidShare-, Magnet-Download

 

Klicken Sie zum Hinzufügen einer HTTP-, FTP-, RapidShare- oder Magnet-Download-Aufgabe auf .

 

Geben Sie die URL der Download-Aufgabe ein (ein Eintrag pro Zeile). Wählen Sie dann den Download-Typ: HTTP/FTP, RapidShare oder Magnet Link. Falls zum Zugreifen auf die Datei Benutzername und Kennwort erforderlich sind, wählen Sie „Use credentials (Anmeldeinformationen nutzen)“; wählen Sie ein vorkonfiguriertes Konto (Einstellungen > Kontenliste) oder geben Sie Benutzernamen und Kennwort ein. Klicken Sie dann auf „OK“. Der NAS lädt die Dateien automatisch herunter.

 

Hinweis: Sie können maximal 30 Einträge auf einmal eingeben.

 

 

RSS-Feed

 

Per Download Station können Sie RSS-Feeds abonnieren und die Torrent-Dateien in den Feeds herunterladen. Klicken Sie zum Hinzufügen eines RSS-Feed auf .

 

Geben Sie URL und Label ein.

 

Wählen Sie zum Herunterladen einer Torrent-Datei aus einem RSS-Feed die Datei und klicken Sie auf ; klicken Sie alternativ mit der rechten Maustaste auf den Feed und wählen Sie „Download (Herunterladen)“.

 

Der NAS beginnt damit, die Datei automatisch herunterzuladen. Sie können den Download-Status in der Download-Liste einsehen.

 

Klicken Sie zum Verwalten eines RSS-Feed-Abonnements mit der rechten Maustaste auf das Label des RSS-Feed. Sie können den RSS-Download-Manager öffnen und einen RSS-Feed hinzufügen, aktualisieren, bearbeiten oder löschen.

 

Die üblichen Ursachen einer langsamen BT-Download-Rate oder eines Download-Fehlers sind unten aufgelistet:

1.Die Torrent-Datei ist ungültig geworden, die Peers haben aufgehört diese Datei freizugeben, oder die Datei ist fehlerhaft.
2.Die NAS verwendet nach der Einstellung eine feste IP-Adresse, aber der DNS-Server wurde nicht entsprechend konfiguriert oder hat eine Funktionsstörung.
3.Stellen Sie die maximale Anzahl von gleichzeitigen Downloads auf 3 bis 5, um die beste Download-Rate zu erhalten.
4.Die NAS befindet sich hinter einem NAT-Router. Die Porteinstellungen haben zu einer langsamen BT-Download-Rate oder keiner Antwort geführt. Sie können die folgenden Maßnahmen probieren, um das Problem zu lösen.
a.Öffnen Sie manuell den BT-Portbereich auf dem NAT-Router. Leiten Sie diese Ports an die LAN-IP der NAS weiter.
b.Die neue NAS-Firmware unterstützt das UPnP NAT Port-Forwarding. Unterstützt Ihr NAT-Router UPnP, dann aktivieren Sie bitte diese Funktion auf dem NAT-Router. Aktivieren Sie anschließend das UPnP NAT Port-Forwarding auf der NAS. Die BT-Download-Rate sollte dadurch verbessert werden.

 

Verwenden der Download-Software QGet

QGet ist ein Dienstprogramm zum Verwalten der Download-Tasks auf mehreren NAS-Servern über ein LAN oder das Internet. Sie können die Software auf mehreren PCs oder Macs installieren; es ist keine Lizenz erforderlich. Bitte laden Sie die aktuellste QGet-Version zum Einsatz mit Download Station 3 von http://www.qnap.com/ herunter.

 

1.Installieren Sie die Software QGet von der Produkt-CD-ROM.

 

2.Folgen Sie den Anweisungen, um QGet zu installieren.

 

3.Führen Sie QGet von dem Installationszielort aus.

 

4.Mit QGet können Sie die Download-Tasks auf mehreren NAS-Servern verwalten, genauso wie mit der webbasierten Download Station. Für einen Überblick und eine Beschreibung der Schaltflächen von QGet siehe die Online-Hilfe unter „Help“ > „Contents“ (Hilfe > Inhalte).

 

Hinweis: Download Station v2 ist mit QGet 2.0 oder neuer kompatibel.

 


© 2013 QNAP Systems, Inc. All Rights Reserved.

Bookmark and Share